40 Deko Ideen Mit Steinen Im Garten

40 Deko Ideen Mit Steinen Im Garten

deko ideen mit steinen im garten

Steine bemalen: So entstehen bunte Kiesel Inhaltsverzeichnis Wer hätte gedacht, dass das Bemalen von Steinen mal ein echter Trend wird? Eine künstlerische Beschäftigung – außerhalb von Klassenzimmern, die nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene begeistert? Eigentlich eine tolle Sache, denn: Malen wirkt sich im Allgemeinen äußerst positiv auf den Menschen aus. Nicht zuletzt schafft man so kleine Kunstobjekte, die in Haus und Garten immer wieder einen neuen Platz finden, als Glücksbringer in die Hosentasche passen oder sogar ein hübscher Finderlohn am Wegesrand sind. Halten Sie beim Buddeln im Beet oder beim nächsten Spaziergang doch einfach Ausschau nach ein paar hübschen Kieseln. Wie Sie die Steine bemalen können und welche Materialien sich eignen, erfahren Sie hier. Am besten eignen sich Steine mit glatter Oberfläche. Waschen Sie selbst gesammelte Steine vor dem Bemalen und lassen Sie sie trocknen. Verwenden Sie ungiftige Farben, ideal sind zum Beispiel Acryl-Farben in Töpfen oder als Marker. Grundieren Sie den Stein zunächst in Weiß oder der gewünschten Farbe, oder starten Sie direkt mit Ihrem Motiv – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie einzelne Farbschichten zunächst trocknen, bevor Sie die nächste darüber malen. Versiegeln Sie das Kunstwerk zum Schluss mit umweltfreundlichem Klarlack. Welche Steine kann man bemalen? Besonders gut geeignet sind flache Steine und Kiesel mit einer glatten Oberfläche. Wie eine Mini-Leinwand bieten Sie Platz für die Malerei und sowohl Pinsel als auch Stifte gleiten mühelos darüber. Unebenheiten lassen sich auch mit etwas Schleifpapier ausgleichen. Ob die Steine hell oder dunkel sind, bleibt ganz Ihrem Geschmack überlassen. Vielleicht möchten Sie die natürliche Farbe und Maserung in das Motiv integrieren? Grundsätzlich kommen auf einem hellen Untergrund sämtliche Farben zur Geltung. Wer mit etwas mehr Kontrast spielen möchte, bringt gut deckende Farben auf dunklen Steinen zum Leuchten. Man kann eine Seite der Kiesel natürlich vorab auch entsprechend einfarbig grundieren. Wunderbar rund- und glattgeschliffene Exemplare finden Sie zum Beispiel an Flüssen, am Meer sowie an manchen Seen. Natürlich wird man auch am Feldrand und im eigenen Garten fündig. Wichtig ist: Sammeln Sie in freier Natur nur dann, wenn es erlaubt ist und zwar in Maßen, nicht in Massen – auch Steine bieten kleinen Tieren Lebensraum. Alternativ gibt es passende Deko-Steine zum Basteln in Baumärkten, Gartencentern, Kreativläden sowie online zu kaufen. Geeignete Farben und Tipps zum Steine bemalen Am besten verwenden Sie unbedenkliche Materialien, vor allem wenn Sie mit Kindern basteln. Ideal sind wasserbasierte und wasserfeste Acryl-Stifte, -Marker oder Acrylfarben in Töpfchen, die man mit Pinseln aufträgt. Auch mit Kreide, Buntstiften mit weicher Miene oder Aquarellstiften funktioniert es. Experimentieren Sie doch einfach ein bisschen und schauen Sie, wie sich verschiedene Farben auf der Oberfläche verhalten. Manche haften besser, wenn man den Stein vorab grundiert – mit den oben genannten Farben kann man auch direkt loslegen. Flächen lassen sich mit dicken Stiften und breiten Pinseln ruck, zuck auf- und ausmalen. Je dünner und feiner die Spitze ist, desto besser kann man Konturen, Details und Highlights herausarbeiten. Verwenden Sie Acryl, sollten Sie einzelne Farbschichten immer erst kurz trocknen lassen, bevor Sie das nächste Muster darüber malen. Ungeübte tun sich vermutlich mit Stiften und Markern etwas leichter. Das Schöne ist: Beim Bemalen von Steinen kann jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen. Tiere wie Fische und Füchse sowie Fantasiefiguren sind bei Kindern beliebt. Zum Dekorieren machen sich abstrakte oder geometrische Muster, Blüten- und Blattformen gut. Mit einem "Guten Tag!" oder einem kleinen Spruch wird der Stein zum Überbringer von Nachrichten. Und Hobbygärtner können die Kiesel verzieren, um sie als Schilder für Rosmarin und Co. im Beet zu platzieren. Vielleicht kommen Ihnen bereits viele eigene Ideen in den Sinn? Wer noch etwas mehr Inspiration braucht, kann sich von den Motiven in unserer Bildergalerie inspirieren lassen. Vorher waschen, hinterher versiegeln Wenn Sie Ihre Steine selbst gesammelt haben, ist es sinnvoll, sie vor dem Bemalen gründlich zu säubern. Anhaftende Schmutzpartikel können am Pinsel oder Stift hängen bleiben und kleine Kratzer in der bereits bemalten Fläche hinterlassen. Besser ist es also, die Steine vorab unter fließendem Wasser zu waschen und hartnäckigen Dreck gegebenenfalls mit einer Bürste abzuschrubben. Ist die Oberfläche des Steins sehr rau und uneben, können Sie vor dem Waschen natürlich auch mit etwas Schleifpapier nachhelfen. Sind sie dann komplett getrocknet, können Sie die Steine bemalen. Damit die Farben hinterher gut halten und sich nicht so schnell abnutzen, ist es empfehlenswert die Oberfläche zu versiegeln. Wenn Sie mit den Steinen die eigenen vier Wände dekorieren, ist das nicht zwingend nötig. Wer sie aber gerne in die Hand nimmt oder die Gartenmauer schmücken möchte, sollte die Oberseite mit dem kleinen Kunstwerk schützen. Geeignet sind schadstofffreie Klarlacke, die aufgesprüht oder mit einem Pinsel aufgetragen werden. Ein gutes Zeichen ist es, wenn man sie für Kinderspielzeug verwenden kann und sie zusätzlich auch für den Außenbereich geeignet sind. Sprühlack ist schnell und einfach zu handhaben, sollte aber an der frischen Luft verwendet werden. Legen Sie etwas Papier oder Karton unter die Steine und sprühen Sie für eine optimale Versiegelung mal aus jeder Richtung. Wie Sie beim Bemalen von Steinen vorgehen und die Blüte einer Mohnblume auf Ihre Kiesel-Fundstücke zaubern, das erklären wir Ihnen Schritt für Schritt in der folgenden DIY-Anleitung. Schritt für Schritt: Steine bemalen Foto:Flora Press/Bine Brändle Foto:Flora Press/Bine Brändle 01 Blütenform aufmalen Malen Sie zuerst mit dem dunkelgrünen Acryl-Stift eine runde Fläche mittig auf den Stein. Der Kreis ist die Grundierung für die Blütenmitte. Anschließend ergänzen Sie drumherum die Konturen für vier orangefarbene Blütenblätter, die Sie in der gleichen Farbe auch ausmalen. Foto:Flora Press/Bine Brändle Foto:Flora Press/Bine Brändle 02 Lücken ausmalen Mit dem roten Marker malen Sie nun die Lücken zwischen den orangefarbenen Blütenblättern aus. Dabei können Sie auch ein paar Striche am äußeren Rand der Blütenblätter setzen und ein paar vom grünen Kreis nach außen ziehen. Das sorgt auf dem bemalten Stein für mehr Struktur und Tiefenwirkung. Foto:Flora Press/Bine Brändle Narbenstrahlen aufzeichnen Foto:Flora Press/Bine Brändle 03 Narbenstrahlen aufzeichnen Ab jetzt geht es etwas mehr ins Detail: Nehmen Sie den grün schimmernden Tusche-Stift und malen Sie die Narbenstrahlen der Mohnblüte auf. Dazu zeichnen Sie zunächst in der Mitte des Steins einen Ring. Dieser sollte einen etwas kleineren Durchmesser haben als der grüne Grundkreis. Wie in kleine Tortenstücke unterteilen Sie den Ring, indem Sie vom Mittelpunkt aus kurze Linien ziehen. Foto:Flora Press/Bine Brändle Blütenblätter konturieren Foto:Flora Press/Bine Brändle 04 Blütenblätter konturieren Die Mohnblüte nimmt langsam Formen an: Zeichnen Sie mit dem lila-schimmernden Tusche-Stift dünne Linien vom äußeren Rand des grünen Kreises bis zum Rand des Steins. Damit geben Sie den Blütenblättern Kontur. Die Linien sollten dabei eher unregelmäßig und nicht akkurat gezogen werden. Foto:Flora Press/Bine Brändle Staubblätter aufmalen und Akzente setzen Foto:Flora Press/Bine Brändle 05 Staubblätter aufmalen und Akzente setzen Anschließend malen Sie die Staubblätter der Blüte mit dem schwarzen Marker auf den Stein. Das sind einfach unterschiedlich lange Striche, die dicht rings um den grün-schimmernden Ring angeordnet und mit kleinen Punkten versehen werden. Dann setzen Sie Akzente, indem Sie die Flächen zwischen den Narbenstrahlen – also die kleinen Tortenstücke – mit dem hellgrünen Acryl-Stift ausmalen. Foto:Flora Press/Bine Brändle Highlights setzen und versiegeln Foto:Flora Press/Bine Brändle 06 Highlights setzen und versiegeln Zum Schluss setzen Sie einfach noch ein paar Highlights, indem Sie mit dem hellgrünen Stift kleine Punkte entlang der Staubblätter machen. Mit umweltfreundlichem Klarlack lässt sich die Farbe fixieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der bemalte Stein ist ein wahres Schmuckstück und sorgt für Blütenzauber, auch wenn die Saison für Sommerblumen längst vorbei ist! Praxis-Video: Steine mit Mandala-Motiven bemalen Statt mit Blüten können Sie Steine auch prima mit Mandala-Motiven schmücken. Auf einem flachen, runden Stein kommt das kreisförmige Muster gut zur Geltung und macht aus ihm ein kleines Kunstobjekt. In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie Mandala-Steine ganz einfach selbst machen können. Mit etwas Farbe werden aus Steinen richtige Hingucker. In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie das geht.Credit: MSG/Alexander Buggisch / Producer Silvia Knief DIY-Deko: Bemalte Steine in Szene setzen Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Stein-Bilder zu platzieren. Machen Sie es zum Beispiel wie viele andere Menschen rund um den Globus: Legen Sie einen Stein mit einer inspirierenden Nachricht in Ihrer Gegend aus – etwa auf einer Parkbank oder an einem Brunnen. Das versüßt dem Finder bestimmt den Tag. Und vielleicht veröffentlicht dieser ein Bild des Steins in den Sozialen Netzwerken. Oder er legt ihn erneut aus, um dem Nächsten eine Freude zu bereiten. Dieser Trend stammt aus den USA, wo Megan Murphy im Jahr 2015 "The Kindness Rocks Project" ins Leben rief. Das Phänomen schwappte zu uns rüber, sodass auch hierzulande immer wieder bunte Kiesel im öffentlichen Raum zu entdecken sind. Aber Achtung: Da sie bemalt sind, sollten Sie die Steine der Umwelt zuliebe nicht wild in der Natur verteilen. Weitere Ideen sind: Verschenken Sie einen Kiesel als Talisman, verwenden Sie sie als Tisch-Deko auf der nächsten Gartenparty oder setzen Sie bunte Akzente im Steinbeet. Auch zwischen Blumentöpfen auf der Terrasse oder dem Balkon – oder einfach auf dem Bücherregal in der Wohnung – sind die bemalten Steine echte Hingucker. Gartendeko aus dem MEIN SCHÖNER GARTEN-Shop Besuchen Sie die Webseite um dieses Element zu sehen. Natur im Garten TV Programm heute Wer heute Fernsehen sehen will, greift entweder zur Programmzeitschrift oder – vor allem bei jüngeren TV-Zuschauern gang und gäbe – nutzt den Programmguide seines Vertrauens im Internet. Bei TV SPIELFILM gibt es mit der "TV Programm von heute" -Übersicht eine praktische Zusammenstellung aller Sendungen des Tages . Von den Hauptprogrammen Das Erste, ZDF, RTL, Sat.1, ProSieben und kabel eins bis hin zu den Spartenkanälen, Dritten Programmen und Sport- oder Infokanälen: Wer das Programm heute kennen will, kann sich kinderleicht durch die Ansicht navigieren. TV heute: Vielseitig aber auch unübersichtlich Im Laufe der Jahre bevölkern immer mehr Sender die deutsche Fernsehlandschaft. Wer das Fernsehprogramm heute im Auge behalten will, muss über einen breiten Blick verfügen. Der durchschnittliche deutsche TV-Haushalt empfängt mehr als 70 vollwertige Programme über seinen Fernseher, insgesamt gibt es mehr als 400 Programme im deutschen TV. Landesweite, regionale und lokale Fernsehangebote dominieren das Programm heute. Mit dem Aufkommen von Streamingdiensten wie Netflix und Amazon oder der wachsenden Bedeutung des Pay-TV wird die Auswahl für Fernsehen heute immer größer. Mit dem TV Programm von heute wahrt der Programmguide Übersicht in Zeiten der Unübersichtlichkeit. Auch bei der Auswahl einer geeigneten Sendung hilft TV SPIELFILM: Wir geben Programm-Tipps für jeden Tag, zeigen mit dem bestens bekannten Daumen, ob sich das Programm heute lohnt oder nicht. Die Kritiken und Tipps stammen aus der Redaktion und werden täglich gewissenhaft und mit geübtem Auge ausgewählt und verfasst. Informationen bezüglich des Genres, der Schauspieler und der Altersfreigabe im TV sind ebenfalls ersichtlich. Die übersichtliche Darstellung in Tabellenform gliedert die einzelnen Sendungen zeitlich und liefert einen schnellen Überblick über das tägliche TV-Programm. Fernsehen heute: Webseiten und Apps Eine weitere Möglichkeit sich nicht nur über das TV Programm zu informieren, sondern auch direkt einzuschalten, besteht über die digitalen Angebote von TV SPIELFILM. Mit den Apps oder über die Internetseite kann direkt ins tägliche Programm geschaltet werden. Auch eine Verbindung zu den Streamingangeboten findet sich unter jeder Sendung: Wenn eine Serie auch über Netflix, Amazon, Maxdome und Co. streambar ist, erfahrt ihr es im EPG von TV SPIELFILM. Der mobile Zugriff, aktuelle Informationen nach einem Programmwechsel und die Funktion, Sender nach eigenem Belieben zu sortieren, stellen weitere Vorteile für das Fernsehen von heute dar. Hilfreiche Features sind außerdem die integrierte Suchleiste sowie eine Erinnerungsfunktion . Durch diese Funktion erhält der Zuschauer die Möglichkeit, von ihm favorisierte Filme, Serien oder Dokumentationen für das Programm heute auszuwählen und auf eine Merkliste zu setzen. Kurz vor der Ausstrahlung wird der Nutzer über das gewünschte Programm im TV heute informiert. Mehr anzeigen Steine bemalen: Ideen und Tipps zum Nachmachen © Bereitgestellt von Mein schöner Garten Bemalte Steine Steine bemalen ist eine kreative Freizeitbeschäftigung – für Kinder und Erwachsene. Doch welche Farben eignen sich und wie geht man beim Bemalen am besten vor? Wir haben zahlreiche Tipps und Ideen für Sie und zeigen in unserer DIY-Anleitung, wie ein kleines Kunstwerk auf Stein entsteht. Wer hätte gedacht, dass das Bemalen von Steinen mal ein echter Trend wird? Eine künstlerische Beschäftigung – außerhalb von Klassenzimmern, die nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene begeistert? Eigentlich eine tolle Sache, denn: Malen wirkt sich im Allgemeinen äußerst positiv auf den Menschen aus. Nicht zuletzt schafft man so kleine Kunstobjekte, die in Haus und Garten immer wieder einen neuen Platz finden, als Glücksbringer in die Hosentasche passen oder sogar ein hübscher Finderlohn am Wegesrand sind. Halten Sie beim Buddeln im Beet oder beim nächsten Spaziergang doch einfach Ausschau nach ein paar hübschen Kieseln. Wie Sie die Steine bemalen können und welche Materialien sich eignen, erfahren Sie hier. In Kürze: Wie werden Steine bemalt? Am besten eignen sich Steine mit glatter Oberfläche. Waschen Sie selbst gesammelte Steine vor dem Bemalen und lassen Sie sie trocknen. Verwenden Sie ungiftige Farben, ideal sind zum Beispiel Acryl-Farben in Töpfen oder als Marker. Grundieren Sie den Stein zunächst in Weiß oder der gewünschten Farbe, oder starten Sie direkt mit Ihrem Motiv – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie einzelne Farbschichten zunächst trocknen, bevor Sie die nächste darüber malen. Versiegeln Sie das Kunstwerk zum Schluss mit umweltfreundlichem Klarlack. Welche Steine kann man bemalen? Besonders gut geeignet sind flache Steine und Kiesel mit einer glatten Oberfläche. Wie eine Mini-Leinwand bieten Sie Platz für die Malerei und sowohl Pinsel als auch Stifte gleiten mühelos darüber. Unebenheiten lassen sich auch mit etwas Schleifpapier ausgleichen. Ob die Steine hell oder dunkel sind, bleibt ganz Ihrem Geschmack überlassen. Vielleicht möchten Sie die natürliche Farbe und Maserung in das Motiv integrieren? Grundsätzlich kommen auf einem hellen Untergrund sämtliche Farben zur Geltung. Wer mit etwas mehr Kontrast spielen möchte, bringt gut deckende Farben auf dunklen Steinen zum Leuchten. Man kann eine Seite der Kiesel natürlich vorab auch entsprechend einfarbig grundieren. © iStock/Matveev_Aleksandr Kieselsteine, Flußkiesel Wunderbar rund- und glattgeschliffene Exemplare finden Sie zum Beispiel an Flüssen, am Meer sowie an manchen Seen. Natürlich wird man auch am Feldrand und im eigenen Garten fündig. Wichtig ist: Sammeln Sie in freier Natur nur dann, wenn es erlaubt ist und zwar in Maßen, nicht in Massen – auch Steine bieten kleinen Tieren Lebensraum. Alternativ gibt es passende Deko-Steine zum Basteln in Baumärkten, Gartencentern, Kreativläden sowie online zu kaufen. Geeignete Farben und Tipps zum Steine bemalen Am besten verwenden Sie unbedenkliche Materialien, vor allem wenn Sie mit Kindern basteln. Ideal sind wasserbasierte und wasserfeste Acryl-Stifte, -Marker oder Acrylfarben in Töpfchen, die man mit Pinseln aufträgt. Auch mit Kreide, Buntstiften mit weicher Miene oder Aquarellstiften funktioniert es. Experimentieren Sie doch einfach ein bisschen und schauen Sie, wie sich verschiedene Farben auf der Oberfläche verhalten. Manche haften besser, wenn man den Stein vorab grundiert – mit den oben genannten Farben kann man auch direkt loslegen. Flächen lassen sich mit dicken Stiften und breiten Pinseln ruck, zuck auf- und ausmalen. Je dünner und feiner die Spitze ist, desto besser kann man Konturen, Details und Highlights herausarbeiten. Verwenden Sie Acryl, sollten Sie einzelne Farbschichten immer erst kurz trocknen lassen, bevor Sie das nächste Muster darüber malen. Ungeübte tun sich vermutlich mit Stiften und Markern etwas leichter. Das Schöne ist: Beim Bemalen von Steinen kann jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen. Tiere wie Fische und Füchse sowie Fantasiefiguren sind bei Kindern beliebt. Zum Dekorieren machen sich abstrakte oder geometrische Muster, Blüten- und Blattformen gut. Mit einem "Guten Tag!" oder einem kleinen Spruch wird der Stein zum Überbringer von Nachrichten. Und Hobbygärtner können die Kiesel verzieren, um sie als Schilder für Rosmarin und Co. im Beet zu platzieren. Vielleicht kommen Ihnen bereits viele eigene Ideen in den Sinn? Wer noch etwas mehr Inspiration braucht, kann sich von den Motiven in unserer Bildergalerie inspirieren lassen. © iStock/cagkansayin Mit Acryl-Stiften bemalte Steine © iStock/sdominick Mit einem Spruch verzierter Stein © iStock/LaperladiLabuan Steine mit Bärchen-Motiv bemalt © iStock/Inna Reznik Kind bemalt einen Stein © iStock/13-Smile Muscheln bemalen © iStock/Jekaterina Voronina Stein mit Mandala-Motiv © iStock/Stuphipps Steine mit Käfermotiv © iStock/Ekaterina79 Steine mit Blütenmotiv bemalt Vorher waschen, hinterher versiegeln Wenn Sie Ihre Steine selbst gesammelt haben, ist es sinnvoll, sie vor dem Bemalen gründlich zu säubern. Anhaftende Schmutzpartikel können am Pinsel oder Stift hängen bleiben und kleine Kratzer in der bereits bemalten Fläche hinterlassen. Besser ist es also, die Steine vorab unter fließendem Wasser zu waschen und hartnäckigen Dreck gegebenenfalls mit einer Bürste abzuschrubben. Ist die Oberfläche des Steins sehr rau und uneben, können Sie vor dem Waschen natürlich auch mit etwas Schleifpapier nachhelfen. Sind sie dann komplett getrocknet, können Sie die Steine bemalen. Damit die Farben hinterher gut halten und sich nicht so schnell abnutzen, ist es empfehlenswert die Oberfläche zu versiegeln. Wenn Sie mit den Steinen die eigenen vier Wände dekorieren, ist das nicht zwingend nötig. Wer sie aber gerne in die Hand nimmt oder die Gartenmauer schmücken möchte, sollte die Oberseite mit dem kleinen Kunstwerk schützen. Geeignet sind schadstofffreie Klarlacke, die aufgesprüht oder mit einem Pinsel aufgetragen werden. Ein gutes Zeichen ist es, wenn man sie für Kinderspielzeug verwenden kann und sie zusätzlich auch für den Außenbereich geeignet sind. Sprühlack ist schnell und einfach zu handhaben, sollte aber an der frischen Luft verwendet werden. Legen Sie etwas Papier oder Karton unter die Steine und sprühen Sie für eine optimale Versiegelung mal aus jeder Richtung. Wie Sie beim Bemalen von Steinen vorgehen und die Blüte einer Mohnblume auf Ihre Kiesel-Fundstücke zaubern, das erklären wir Ihnen Schritt für Schritt in der folgenden DIY-Anleitung. © Flora Press/Bine Brändle Mit Blumenmotiven bemalte Steine Material Steine in verschiedenen Größen, gewaschen und getrocknet Acryl-Stife in Dunkel- und Hellgrün, Orange, Rot und Schwarz Tusche-Stifte mit feiner Spitze, in schimmerndem Grün und Lila Alternativ kann man auch Acryl-Farbe in Töpfchen und Pinsel nutzen Eine Unterlage, zum Beispiel Karton oder Zeitungspapier Klarlack zum Versiegeln Schritt für Schritt: Steine bemalen Foto:Flora Press/Bine Brändle Blütenform aufmalen Foto:Flora Press/Bine Brändle 01 Blütenform aufmalen Malen Sie zuerst mit dem dunkelgrünen Acryl-Stift eine runde Fläche mittig auf den Stein. Der Kreis ist die Grundierung für die Blütenmitte. Anschließend ergänzen Sie drumherum die Konturen für vier orangefarbene Blütenblätter, die Sie in der gleichen Farbe auch ausmalen. Foto:Flora Press/Bine Brändle Lücken ausmalen Foto:Flora Press/Bine Brändle 02 Lücken ausmalen Mit dem roten Marker malen Sie nun die Lücken zwischen den orangefarbenen Blütenblättern aus. Dabei können Sie auch ein paar Striche am äußeren Rand der Blütenblätter setzen und ein paar vom grünen Kreis nach außen ziehen. Das sorgt auf dem bemalten Stein für mehr Struktur und Tiefenwirkung. Foto:Flora Press/Bine Brändle Narbenstrahlen aufzeichnen Foto:Flora Press/Bine Brändle 03 Narbenstrahlen aufzeichnen Ab jetzt geht es etwas mehr ins Detail: Nehmen Sie den grün schimmernden Tusche-Stift und malen Sie die Narbenstrahlen der Mohnblüte auf. Dazu zeichnen Sie zunächst in der Mitte des Steins einen Ring. Dieser sollte einen etwas kleineren Durchmesser haben als der grüne Grundkreis. Wie in kleine Tortenstücke unterteilen Sie den Ring, indem Sie vom Mittelpunkt aus kurze Linien ziehen. Foto:Flora Press/Bine Brändle Blütenblätter konturieren Foto:Flora Press/Bine Brändle 04 Blütenblätter konturieren Die Mohnblüte nimmt langsam Formen an: Zeichnen Sie mit dem lila-schimmernden Tusche-Stift dünne Linien vom äußeren Rand des grünen Kreises bis zum Rand des Steins. Damit geben Sie den Blütenblättern Kontur. Die Linien sollten dabei eher unregelmäßig und nicht akkurat gezogen werden. Foto:Flora Press/Bine Brändle Staubblätter aufmalen und Akzente setzen Foto:Flora Press/Bine Brändle 05 Staubblätter aufmalen und Akzente setzen Anschließend malen Sie die Staubblätter der Blüte mit dem schwarzen Marker auf den Stein. Das sind einfach unterschiedlich lange Striche, die dicht rings um den grün-schimmernden Ring angeordnet und mit kleinen Punkten versehen werden. Dann setzen Sie Akzente, indem Sie die Flächen zwischen den Narbenstrahlen – also die kleinen Tortenstücke – mit dem hellgrünen Acryl-Stift ausmalen. Foto:Flora Press/Bine Brändle Highlights setzen und versiegeln Foto:Flora Press/Bine Brändle 06 Highlights setzen und versiegeln Zum Schluss setzen Sie einfach noch ein paar Highlights, indem Sie mit dem hellgrünen Stift kleine Punkte entlang der Staubblätter machen. Mit umweltfreundlichem Klarlack lässt sich die Farbe fixieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der bemalte Stein ist ein wahres Schmuckstück und sorgt für Blütenzauber, auch wenn die Saison für Sommerblumen längst vorbei ist! Praxis-Video: Steine mit Mandala-Motiven bemalen Statt mit Blüten können Sie Steine auch prima mit Mandala-Motiven schmücken. Auf einem flachen, runden Stein kommt das kreisförmige Muster gut zur Geltung und macht aus ihm ein kleines Kunstobjekt. In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie Mandala-Steine ganz einfach selbst machen können. © Bereitgestellt von Mein schöner Garten var _bp = _bp||[]; _bp.push({ "div": "brid-2yeknIPctv0", "obj": {"id":"14126","width":"662","height":"408","video":"309856", "onReady": function() { this.add('play', function(event){ document.getElementById('brid-tv-fallback-image-wrapper').remove(); ); ); Mit etwas Farbe werden aus Steinen richtige Hingucker. In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie das geht. Credit: MSG/Alexander Buggisch / Producer Silvia Knief DIY-Deko: Bemalte Steine in Szene setzen Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Stein-Bilder zu platzieren. Machen Sie es zum Beispiel wie viele andere Menschen rund um den Globus: Legen Sie einen Stein mit einer inspirierenden Nachricht in Ihrer Gegend aus – etwa auf einer Parkbank oder an einem Brunnen. Das versüßt dem Finder bestimmt den Tag. Und vielleicht veröffentlicht dieser ein Bild des Steins in den Sozialen Netzwerken. Oder er legt ihn erneut aus, um dem Nächsten eine Freude zu bereiten. Dieser Trend stammt aus den USA, wo Megan Murphy im Jahr 2015 "The Kindness Rocks Project" ins Leben rief. Das Phänomen schwappte zu uns rüber, sodass auch hierzulande immer wieder bunte Kiesel im öffentlichen Raum zu entdecken sind. Aber Achtung: Da sie bemalt sind, sollten Sie die Steine der Umwelt zuliebe nicht wild in der Natur verteilen. Weitere Ideen sind: Verschenken Sie einen Kiesel als Talisman, verwenden Sie sie als Tisch-Deko auf der nächsten Gartenparty oder setzen Sie bunte Akzente im Steinbeet. Auch zwischen Blumentöpfen auf der Terrasse oder dem Balkon – oder einfach auf dem Bücherregal in der Wohnung – sind die bemalten Steine echte Hingucker. Video: Richtig waschen: So verschwindet Gestank aus der Kleidung (spot-on-News).


Gartengestaltung mit Steinen und Kies 26 Ideen für Gartendeko von deko ideen mit steinen im garten, deko ideen selbermachen weihnachten, deko ideen badewanne, deko ideen weihnachten depot, deko ideen reich instagram, deko ideen gartenlaube,

deko ideen für wand, deko ideen fuer badezimmer, deko ideen fuer terrasse et jardin, dekoideen für windlichter, maritime deko ideen topp,
[gembloong_gallery limit=12 random=false]
gartengestaltung mit steinen und kies 26 ideen für gartendeko 37 inspirierend deko ideen mit steinen im garten einzigartig gartengestaltung mit steinen 18 inspirierende ideen 28 schön beetgestaltung ideen 90 deko ideen zum selbermachen für sommerliche stimmung im ▷ 1001 ideen für eine schöne gartengestaltung mit steinen 90 deko ideen zum selbermachen für sommerliche stimmung im 20 diy gartendeko diy dekoideen für den garten deko ideen mit steinen im garten einzigartig 31 elegant deko ideen mit steinen im garten
deko ideen badezimmer fenster, deko ideen kuche wand, deko ideen selbermachen fruhling, deko ideen kuchentisch, dekoideen weihnachten wohnzimmer, deko ideen bad ohne fenster, deko ideen weihnachten, deko ideen weihnachten 2019, deko ideen gartenparty, deko ideen bad fenster,